Pansexualität > Startseite

Aktuelle Meldungen

Umfrage: Asexuelle - wie ist ihr Stand in der Gesellschaft?

Soeben haben die Dating-Plattform www.Gleichklang.de und das Informationsportal www.asexuell.info eine erste große Asexualitäts-Umfrage gestartet! An der Umfrage können Asexuelle und Nicht-Asexuelle teilnehmen. Wir wollen die Erlebnisweisen von Asexuellen, aber auch das Denken von Nicht-Asexuellen über Asexualität erfahren. Die Ergebnisse werden wir umfassend veröffentlichen. Vielen Dank für die Teilnahme:

Hier zur Umfrage!

Weiterlesen …

Kommentare

Kommentar von Ole |

Ich verstehe Pansexualität so: Es ist demjenigen egal, wie der sexuell begehrte Mensch chromosomal und phänotypisch beschaffen ist. Aber wenn einem gar nicht bekannt ist, dass beispielsweise ein/e Partner/in ein XX-Mann und eine XY-Frau ist, weil äußerliche Geschlechtseindeutigkeit besteht, ist man dann unbewusst pansexuell? Zudem ist doch oft der Fall, dass diese genetische Besonderheit nicht mal dem "Betroffenen" selbst bekannt ist. So richtig habe ich das noch nicht verstanden. Meiner Ansicht nach ist Pansexualität eine Angelegenheit wie unwichtig jemandem die Beschaffenheit der äußerlichen Geschlechtsorgane ist. Kann man das so sagen?

Kommentar von Team-Gleichklang |

Ihre Definition trifft es ganz genau, wobei dies Pansexualität im engeren Sinne als sexuelle Orientierung betrifft und eben bedeutet, dass die Art der äußeren Geschlechtsorgane für die Wahl sexueller/partnerschaftlicher Beziehungen weitgehend irrelevant sind. Im einem weiteren Sinne bedeutet Pansexualität gesellschaftlich aber auch die generalisierte Akzeptanz gegenüber verschiedenen Geschlechter- und Partnerschaftsformen.

Kommentar von Ole |

Ich danke Ihnen für die Antwort. Mir stellte sich die Frage, da ich über Gleichklang ein partnerinsuchender Transmann bin und im Internet las, dass Pansexuelle Transsexuelle bevorzugen. Da, biologisch betrachtet, niemand über äußerlich und innerlich optisch genormte Geschlechtsorgane verfügen kann, ist es z.B. für mich unwichtig, ob meine Partnerin (wenn sie mir gefällt) eine XY-Frau ist-und somit gebärunfähig, da ich als Transmann eh zeugungsunfähig bin. Bedeutet das, ich bin pansexuell?

Kommentar von Team-Gleichklang |

Pansexuelle bevorzugen nicht Transsexuelle, sondern es ist ihnen einfach nur nicht wesentlich, ob ein Mensch Mann, Frau, Trans oder Intersexuell ist. Wenn Sie nicht auch z.B. sich einen Mann (ggf. einen anderen Trans-Mann) als Partner vorstellen könnten, würde man nicht sagen, dass Sie pansexuell suchen, selbst wenn eine gewisse Tendenz in dieser Richtung vorhanden sein mag.

Kommentar von Sailor |

Good point. I hadn't thgohut about it quite that way. :)

Kommentar von Della |

That really catrpues the spirit of it. Thanks for posting.

Kommentar von car insurance |

I was looking everywhere and this popped up like nothing!

Kommentar von car insurance |

Okay I'm convinced. Let's put it to action.